Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
25. Mai 2012 5 25 /05 /Mai /2012 15:46

Hallo an alle! Ich bin eine junge Architektin aus der Schweiz, habe erst voriges Jahr mein Studieum beendet und wollte auch einen Blog für meine architektinische Interesse. In dem ersten Eintrag möchte ich mit einer interessanten Theme beschäftigen, mit den Wolkenkratzern in Europa. Im allgemeinen sind solche hohe Gebäuden lieber für die Vereinigte Staaten karakteristisch, hautzutage erscheinen aber immer mehrere Hochhäuser auch auf dem alten Kontinent. 
http://i40.tinypic.com/2uqknww.png
Wenn ich in eine fremde Stadt reise, halte ich zuerst Ausschau nach den architektonischen Leitplanken oder den städtebaulichen Dominanten einer Stadt. Meistens werde ich in Europa kaum fündig (keine Wolkenkratzer). In Zürich diskutiert man dieses Problem ebenfalls, weil Zürich sich selbst als „Weltstadt“ versteht, muss es mit solchen einprägsamen Wiedererkennungssymbolen seine Existenz in die Hirnen der Touristen einmeisseln, sofern unser „downtown switzerland“ nicht in die Bedeutungslosigkeit absinken möchte.
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/65/Skyline-sued-ffm002_henninger_turm.jpg
Frankfurt am Main widerspricht den europäischen Klischees, die auch heute noch fordern, dass ein Hochhaus die Stadtkirche nicht überragen darf (siehe München). Ich konnte den Angestellten in Frankfurt aus den Augen lesen, wie sie mit einem guten Gefühl (zufriedener Ausstrahlung) in der Strassenschlucht stolzierten, weil sie immer zu „ihrem“ Turm herauf blicken konnten. Solche herausragende Symbolen stärken unsere Identität und unser Selbstwertgefühl. Wer identifiziert sich heute noch mit einer antiquierten und verkrusteten Kirche, die nur noch Touristen aus Übersee entzücken kann? Ich erwarte nicht, dass wir die Kirche abreissen und an ihrer Stelle ein Hochhaus platzieren. Aber ich verlange, dass Wolkenkratzer auch in Europa errichtet werden können!
http://static.diepresse.com/images/uploads_930/2/9/d/746141/london-shard-120120403191231.jpg
Zur Zeit ist Europas höchster Wolkenkratzer der "Glasschherbe" in London. Mehr als drei Jahren dauerte es, bis die Spitze aufgesetzt werden konnte. Der höhchste Kran Grossbritanniens war nötig, um der Rund 450 Millionen Pfund teuren "Glasscherbe" die Turmspitze aufzusetzen. Über 800 Stahlteile wurden dafür zuvor an die Baustelle an der London Bridge gebracht. Das pyramidenförmige Geb
äude ist das neueste Markenzeichen der Londoner Skyline. Es hatte vorab wegen des ungewöhnlichen Designs in der Kritik gestanden. Meiner Meinung nach ist das Gebäude nicht so schön, aber die Meinung ist ja immer subjektiv. Technisch ist das Haus sicherlich vom grössten Qualität. Der italienische Architekt Renzo Piano will mit seiner "Glasscherbe" aus Stahl und Glas den Herzschlag der Stadt widerspiegeln: Das Glasgebäude soll Jahreszeiten ind Wetter in unterschiedlichen Farbnuancen reflektieren.

http://kultur-online.net/files/architecture/Piano%20Renzo%2020120402-web%20-Shard%20London.jpg
"Glasscherbe" wird nicht lange höchstes Geb
äude Europas werden, der Hermitage Plaza in Paris wird den gläsernen Wolkenkratzer voraussichtlich2016 mit 320 Metern Höhe überholen. Im nächsten Eintrag möchte ich ein Artikel über dieses Gebäude, über den Hermitage Plaza ein bisschen diskutieren. Das Gebäude ist noch in der Entwurfphase, ist aber schon eines der interessantesten Projekten Europas. 
http://img.ibtimes.com/www/data/images/full/2012/03/16/249579.jpg 

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by petraschneider
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

Links